Projektübersicht

Am 15.2. und 16.2.2020 wird das hofgartenORCHESTER Bonn jeweils um 16h die Oper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck in der Aula der Universität Bonn halbszenisch aufführen. Gemeinsam mit Nachwuchssängern der Kölner Hochschule für Musik und Tanz, professionellen Musikern des Beethovenorchesters Bonn, einer Lichtinstallation sowie mit einem Marionettentheater werden wir die Oper auf die Bühne bringen.

Kategorie: Kultur
Stichworte: Bonn, Musik, Hofgartenorchester, Kultur, Oper
Finanzierungs­zeitraum: 17.10.2019 08:25 Uhr - 15.01.2020 00:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 15.2. und 16.2.2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Das "hofgartenORCHESTER - Studentisches Sinfonieorchester an der Universität Bonn e.V." setzt sich aus über 60 aktiven und ehemalige Studierenden, Dozenten und Externen aller Fachrichtungen zusammen. Die Freude und Lust am Musizieren, das Erarbeiten und Aufführen spannender Projekte ist unser gemeinsames großes Ziel.
Zusammen mit unserem Dirigenten David Scharmacher haben wir das Bestreben, außergewöhnliche Konzerte und Programme zu gestalten, um Menschen mit unterschiedlichsten Interessensgebieten zu erreichen.

In diesem Semester haben wir uns eine besondere Herausforderung gesucht:
Wir werden die Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck erarbeiten und halbszenisch aufführen. Durch eine Kooperation mit der Kölner Hochschule für Musik und Tanz konnten wir einige großartige Nachwuchssänger für uns als Solisten gewinnen.
Für die szenische Darstellung möchten wir eine alternative Inszenierung auf die Bühne bringen:
Ein Marionettentheater, welches auf eine separate Leinwand projiziert wird, und eine professionelle Lichtinstallation sollen die Szenen und Stimmungen der Musik untermalen und die Handlung zusätzlich sichtbar machen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Durch das Einbinden der darstellenden und gestaltenden Kunst in die Musik erhoffen wir uns eine große Bandbreite an Publikum zu erreichen. So werden musikalisch Interessierte, Opern- als auch Theatergänger, sowie Jung und Alt auf ihre Kosten kommen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das Orchester möchte sich mit diesem Projekt musikalisch weiterentwickeln. Dafür werden wir die außergewöhnliche Zusammenarbeit mit dem Beethoven Orchester Bonn nutzen, die für uns zur Realisierung der Oper von zentraler Bedeutung ist.
Einige Musiker des Beethoven Orchesters Bonn werden uns in gesonderten Stimmproben bei der Erarbeitung des Werkes anleiten. Zusätzlich bekommen einzelnen Stimmgruppen professionelle Unterstützung auch während der Konzerte.
Für uns bietet sich mit dem Projekt eine einmalige Chance der Erarbeitung einer Oper, was als Laienmusiker sonst kaum möglich ist. Zudem erhält jeder Einzelne dadurch die Möglichkeit, sich an seinem Instrument individuell weiterentwickeln zu können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Für die Proben, die Stimmproben und die professionelle Unterstützung einiger Stimmen während der Proben und der Konzerte durch einige Instrumentalisten und Techniker benötigen wir zusätzliche Mittel, über die wir nicht regulär verfügen. Dazu gehören z.B. die Sänger, die Lichtinstallateure, die Puppenspieler und nicht zuletzt die professionellen Musiker aus dem Beethoven Orchester Bonn.

Wer steht hinter dem Projekt?


Verein der Freunde und Förderer des Hofgartenorchesters an der Universität Bonn e.V.

Das HofgartenOrchester
Um die Emeritierungsfeier eines ihrer Professoren musikalisch zu umrahmen, organisierten sich Mitte der Achtziger Jahre einige Medizinstudenten der Bonner Universität in einem Kammerorchester. Dies kann als die Geburtsstunde des hofgartenORCHESTERs betrachtet werden. Fortan etablierte sich aus diesem Kreis ein ca. 30 Mitglieder großes "Kammerorchester der Medizinstudenten", das laut Satzung den Studenten der medizinischen Fakultät die Möglichkeit zum gemeinsamen Musizieren" geben und "regelmäßig Patientenkonzerte und andere Konzerte" aufführen sollte.

Bald schlossen sich auch Nicht-Mediziner an, so dass im Wintersemester 1992/93 eine Namensänderung in "Studentisches Sinfonieorchester Bonn" fällig wurde. Geleitet wurde das Orchester seit Beginn an von Kapellmeisterstudenten der Kölner Musikhochschule, die hier ihre ersten Dirigenten-Erfahrungen sammeln konnten.
Das Orchester hatte sich schnell als Kulturgruppe an der Bonner Universität bewährt, durfte Konzerte in der Aula geben und musste sich nicht mehr in den Hörsälen auf dem Venusberg verstecken. Ein Jahr später änderten wir dann unseren Namen in hofgartenORCHESTER. Zur Erklärung:

Der Hofgarten ist der Campus der Bonner Universität. Gerade die Assoziation zu einem Kurgartenorchester spiegelt die soziokulturelle Integrität der Mitglieder wieder. Nicht nur die Liebe zur Musik ist uns wichtig, sondern auch der Spaß, den wir während und außerhalb der Proben miteinander genießen.

Im Sommer 1997 ließen wir uns unter dem offiziellen Namen
"hofgartenORCHESTER - Studentisches Sinfonieorchester an der Universität Bonn e.V." in das Vereinsregister eintragen. Die Organisation des Orchesters liegt, seitdem auch satzungsmäßig verankert, ausschließlich bei seinen Mitgliedern. Dazu zählt unter anderem die Wahl des Dirigenten und des Programmes.

Mittlerweile hat das hofgartenORCHESTER über 60 Mitglieder aller Fakultäten.
Da die Konzerte des hofgartenORCHESTERs kostenlos sind, finanzieren wir uns ausschließlich aus Mitgliederbeiträgen und Spenden sowie aus einem Sockelbetrag, den wir von der Universität Bonn erhalten.. Die Mitgliederbeiträge werden fast vollständig für das Probenwochenende verwendet, so dass Spenden der Konzertbesucher willkommen sind, um Noten zu leihen und die anfallenden GEMA-Gebühren zu begleichen.

Seit 2011 ist das Orchester Mitglied im Bundesverband Deutscher Liebhaberorchester (BDLO) über den wir die Stimmproben mit unseren Dozenten finanzieren.
Seit 2018 ist das Orchester nach Jahren der Assoziation festes Mitglied des Forums Musik & Tanz der Universität Bonn.
Die Konzerte des hofgartenORCHESTERs werden in der Regel vom Orchester selbst veranstaltet. In besonderen Ausnahmefällen übernimmt diesen Part der Förderverein des Orchesters.

www.hofgartenorchester.de

Projekt-ID: 12557